Gilbert Bretterbauer

GILBERT BRETTERBAUER

porträt bretterbauer1957 geboren in Wien
1979-1986 Studium an der Universität für Angewandte Kunst, Wien
1991-1997 Lehrtätigkeit an der Universität für Angewandte Kunst, Wien
1996-1998 MAK-Center – artists in residence, l.a. USA
1999-2007  freie künstlerische Tätigkeit in Wien, L.A. und Hawaii
seit 2007  freie künstlerische Tätigkeit in Wien
seit 2011 Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz

(http://www.ufg.ac.at/Newsdetail.1899+M5268e2b5f0e.0.html)

Gilbert Bretterbauer platziert seine Arbeiten im Bereich zwischen Kunst und Design. Die Arbeitspraxis versteht sich als Erweiterung des Kunstbegriffs in Richtung dekorativer Raumelemente. Durch diese Haltung ist es ihm möglich eine Vielzahl von Ebenen der Wahrnehmung einzubeziehen und so den Kontext um einige Aspekte zu erweitern:
das funktionale Bodenobjekt ist ein Teppich, mit dem Möbel und Beleuchtungskörper wird der Anspruch der Verwendbarkeit eines Kunstgegenstands erhoben, die Textilwände erstellen einen Raum und sind gleichzeitig hochästhetische dreidimensionale Zeichnungen,
die Textarbeit transformiert die bildende Methodik in Sprache, die Einbindung von Musik erweitert den dargestellten Raum um seine akustisch-inhaltliche Dimension.

(http://dip.mak.at/detail_designer.php?designer_id=146)